Monthly Archives: April 2008

Wien mit der Oldtimer-Tram entdecken oder für € 1,70 mit der Linie 1 und 2

Vom Karlsplatz aus fährt am Samstag, am Sonntag und an Feiertagen die Oldtimer-Tram (1928/29) ab zum Straßenbahnmuseum über den Ring. So kannst du Wien entdecken und dich Anfang letzten Jahrhunderts zurückversetzt fühlen. Abfahrtszeiten: 9:45, 11:45 und 13:45.

Kosten: € 13,-

Generell kann man auch mit der Tramlinie 1 oder 2 um den Ring fahren und so viele historische Gebäude sehen: Die Hofburg, das Parlament, das Rathaus, das Burgtheater, die Universität, die Post… und natürlich die Oper gegenüber der DeutschAkademie. Die Haltestelle befindet sich direkt bei der Sprachschule.

Kosten: € 1,70.

 Viel Spaß!

EM 2008 und Deutsch lernen in Wien

 

Am Sonntag 8. Juni 2008, 18 Uhr geht es los in Wien mit dem EM-Spiel Österreich – Kroatien!

Wer im Juni zum Deutschkurs nach Wien kommt, kann gleichzeitig von dem Riesenevent EM 2008 und der ausgelassenen Stimmung profitieren: Die EURO 2008 findet von 7. bis 29. Juni 2008 in Österreich und der Schweiz statt. 7 EURO-Spiele werden in Wien im Ernst-Happel-Stadion ausgetragen. Das Finale findet am Sonntag 29. Juni 2008, 20.45 Uhr in Wien statt!

Am Ring – also einige Meter von der DeutschAkademie entfernt – gibt es eine Fanmeile mit einem großen gastronomischen Angebot und Leinwänden mit Lifeübertragung. Ein Grund mehr, nach Wien zu kommen. Wenn du dich beeilst, finden wir dir für Juni noch eine Gastfamilie – denn Unterkünfte sind zu diesem Zeitpunkt eher rar.

Dein Deutschkurs in Wien findet statt vom 9. Juni bis zum 3. Juli! Mit der DeutschAkademie bist du also ganz dabei!

Die Secession in Wien, 3 Minuten zu Fuß vom Deutschkurs entfernt

 

Die Secession – oder besser gesagt das Ausstellungshaus der Secession – mit ihrer markanten Kuppel ist nur einige 100 Meter von der Oper und der DeutschAkademie Wien entfernt. Die erste Ausstellung fand 1898 statt und war als Gegenpol zu den Ausstellungen im Künstlerhaus gedacht, das für Künstler wie Gustav Klimt, Koloman Moser, Josef Hoffmann, Joseph Maria Olbrich, Max Kurzweil, Josef Engelhart, Ernst Stöhr und Wilhelm List als zu konservativ galt. Nach diesem kleinen Spaziergang kann man dann ins Künstlerkaffeehaus Museum gehen…

Sonne!

Hallo,

endlich ist der Fruhling gekommen! es ist so heiss! ich bin so zurfrieden, jetzt werden die leute lacheln, in die parks gehen, die sonne geniessen, ein bisschen dünkler unsere haut sein,jeje. 

Ich zeige hier eine photo: der letzte schnee vor 3 wochen in wien, weil wir ihn nie wieder dieses jahr sehen, und damit wir nicht vergessen wie schoen der schnee ist.

guten tag fur alle!   

                                                        viena-2008-051.jpg

Ein Kaffeehaus mit langer Tradition nach dem Deutschkurs besuchen: Das Café Sperl

 

Das Café Sperl in der Gumpendorfer Straße 11 im sechsten Bezirk ist zu Fuß weniger als 10 Minuten von der DeutschAkademie entfernt. Es ist ein typisches Kaffeehaus mit einer langen Tradition, gegründet 1880. Im Café Sperl trifft man regelmäßig auf berühmte Schriftsteller wie Menasse oder Köhlmeier. Bei 33 verschiedenen Kaffeezubereitungen, vom Einspänner zum Fiaker über den Kosakenkaffee findet jeder Kaffeeliebhaber etwas nach seinem Geschmack. Hier kannst du selbstverständlich die wichtigsten Tageszeitungen lesen und von den gemütlichen Fensterecken auf die Gumpendorfer Straße blicken. Bei schönem Wetter gibt es außerdem noch eine sehr schöne Terrasse.