Monthly Archives: May 2010

Wiener Kaffehäuser

Wiener Kaffehäuser

       Warum will ich über Wiener Kaffehäuser schreiben? Weil die Kaffehäuser überall in Wien sind. Bei uns, in Rumänien, trinken wir den Kaffee normalerweise zu Hause mit Freunden und es gibt keine Tradition, dass wir in einem besonderen Ort der Kaffee zu trinken. Das Wiener Kaffeehaus ist eine typische Wiener Institution, die bis heute ein wichtiges Stück Wiener Tradition bildet. Es gehört zu Wien wie der Stephansdom. Sein Erfinder war aber keiner Wiener, sondern ein Pole. Er soll den Kaffee als Kriegsbeute aus der Türkei mit nach Wien gebracht werden. Anders als in einem gewöhnlichen Cafe ist es im Wiener Kaffeehaus üblich, dass ein Gast, der nur einen Kaffee bestellt, stundenlang an seinem Tisch sitzen bleibt und die  Zeitungen studiert. Im Kaffeehaus werden meist kleine Speisen wie Würstel und Mehlspeisen, Kuchen, Torten geboten.

      Dem Wiener Kaffeehaus werden zahlreiche spezielle Zubereitungsarten oder spezielle Begriffe zugeordnet. In Wiener Kaffeehäusern werden unter anderem folgende Kaffee-Zubereitungsarten angeboten: Schwarzer oder Mokka, Kleiner Brauner,  Franziskaner, Wiener Eiskaffee, Kapuziner, usw.

     Leider kann ich nur erzählen über diese Kaffee, weil ich sie gar nicht trinke.

     

Online-Deutschkurs

imgp0026.JPG

Online-Deutschkurs

Ich bin nicht gewöhnt online Übungen zu machen. Es war eine Neuigkeit für mich, dass ich zu Hause Deutsch üben kann. Ich mag es besonders auf dem Computer arbeiten, weil ich mein Computer jeden Tag sowieso einschalte und bequem für meine Deutschpraxis etwas machen kann. Ich übe gerne Adjektiv Deklination, Konjunktiv II und I, Wortschatz, usw. Es gibt viele verschiedene Übungen für alle Stufen und deswegen ist es ein großer Vorteil am Computer zu arbeiten: zu jeder Übung, die man entweder nicht versteht oder falsch gelöst hat, kann man  einem Lehrer der DeutschAkademie eine Frage stellen. Es war interessant für mich, mir die Lösungsstatistik anzuschauen. Ich weiß genau wo ich bin und was ich mir besser anschauen kann.

Ich  möchte mich auch auf die ÖSD-Prüfung vorbereiten und es gibt für mich die Möglichkeit, Grammatik uns Leserverstehen zu trainieren. Ich ende hier, weil ich meine Hausaufgabe machen muss. Bis bald!

 

 

ein Freund…Abbas

imgp0024.JPG

Ein Freund…Abbas

Heute will ich euch etwas über einen Freund erzählen. Ich kenne Abbas seit 3 Monaten, seit er die DeutschAkademie besucht. Er ist ein besonderer Mensch, weil er so viel spricht, mehr als eine Frau. Er kommt aus dem Iran, aber er hat auch in Afghanistan gewohnt. Ich weiß nicht wie alt er ist, weil er es uns nicht sagen will. Jeden Tag sprechen wir so viel über unser Leben, so habe ich seine Lebensgeschichte entdecken. Er ist mit einem kleinen Boot von der Türkei bis Griechenland gepaddelt, und ist dann nach Österreich gekommen.

Seitdem sind 7 Jahre vergangen. Er kann nicht Deutsch und er kennt niemanden hier. Trotzdem hat er all seinen Mut zusammen genommen und ist in Österreich geblieben. In seinem Heimatland war Krieg. Er hat seinen Bruder und seinen Vater verloren. Am Anfang war es sehr schwer für ihn, weil er keine Arbeit gehabt hat.  Aber der Österreichische Staat hat ihm viel geholfen. Er hat etwas zum Arbeiten bekommen, sodass er Deutsch lernen konnte. Danach hat er ein Jahr  lang die HTL besucht und hat nach 5 Jahren die  Österreichische Staatbürgerschaft bekommen. Jetzt ist er sehr froh und stolz, weil er ein Österreicher ist. Mit Deutsch hat er keine Probleme mehr, nur ein bisschen mit der Grammatik. Aber sonst  spricht er so viel und vergisst sehr oft aufzuhören. Trotzdem ist er sehr sympathisch.  J

Deutschgrammtik- macht mir Spaß…

imgp0011.JPG

Deutschgrammatik- macht mir Spaß…

Es ist wahr, die Deutschgrammatik macht mir Spaß! Meine große Sorge war die deutsche Grammatik .Alle meine Bekannten, die Deutsch können, haben mir gesagt, dass die Grammatik sehr unverständlich ist. Seitdem dachte ich, dass ich sie nie verstehen werde. Heute sind fast 7 Monate seitdem ich Deutsch lerne. Ich habe bemerkt, dass man Konjunktiv und höfliche Ausdrücken auf Deutsch viel verwendet. Es war besonders schwer für mich Adjektivdeklination zu lernen. Es ist keine Überraschung, wenn ich sage, dass ich noch Probleme mit dem Substantivartikel habe. ‚Die Lösung komme mit der Zeit‘, sagt meine Lehrerin. Es gibt nicht für alle Übungen eine bestimmte Regel, deswegen muss man immer geduldig sein, um eine Fremdsprache gut zu wissen. Beim  Deutschunterricht machen wir immer viele Übungen. Unser Buch ist so strukturiert, dass wir Grammatikregeln ins Lesen, Schreiben, Sprechen, Hören implementieren können. Ich wünsche euch viel Spaß beim Deutsch lernen!

Freizeit -Hauptbücherei Wien

Freizeit -Hauptbücherei Wien – Am Gürtel

In den letzten Tagen war das Wetter schlecht. Ich konnte nicht im Wien spazieren gehen, aber ich hatte  keine Lust etwas anderes zu machen. Ich warte und ich hoffe, dass die Sonne nächste Woche scheinen wird. Zum Gluck bin ich am Dienstag mit einer Freundin in die Staatsbibliothek in der Burggasse-Stadthalle gegangen und habe mir 2 Bücher auf Deutsch entleihen. Ein Buch heißt VON HIER BIS ZU DEN STERNEN und das andere heißt DIE ANALPHABETIN. Dieses Wetter glaube ich, ist das beste Wetter um ein Buch zu lesen…das mache ich gerne, wenn es regnet und ich Zuhause bleiben muss.
Für mich war die Hauptbücherei eine große Entdeckung, die über der U-Bahn-Station Burggasse-Stadthalle gebaut ist. 2003 wurde sie eröffnet und die Wienerinnen und Wiener haben sie ins Herz geschlossen. Lernen, Arbeiten, Recherchieren, Musik hören, Computer benutzen, einen Nachmittag alleine oder mit der Familie in der Bücherei zu verbringen – all das macht den besonderen Reiz dieses Ortes aus.

Die Freundschaft :)

25758_1360388382780_1623676283_918773_87766_n.jpg

Die Freundschaft….was bedeutet sie jetzt für mich?

Ich bin seit Oktober 2009 in Österreich umgezogen. Ein Teil meiner Familie wohnt hier seit zwanzig Jahre, trotzdem  musste ich meine Freunde, meine Familie, mein Leben aus Rumänien zurücklassen und ein neues Leben anfangen. Es ist schwer und traurig, aber man muss weitergehen und optimistisch sein.J

Ich habe in den ersten Tag im Deutschunterricht gedacht, dass ich allein bin und kein Freund haben wird. Aber habe ich eine schöne Überraschung gehabt: nicht nur meine Kollegen waren so freundlich, sondern auch die Lehrerin. Ich habe mich mit ihnen angefreundet und das hat mir viel geholfen, um mein Heimweh zu vergessen.

Seitdem sind sechs ein halb Monaten vergangen und ich habe mir viele neue Freunde gemacht, sodass  ich nicht mehr alleine bin!

Prüfungszeit!

imgp0006.JPG

Prüfungszeit!

Gott sei Dank, das  Heute Donnerstag ist, der letze Tag in der Woche für den Deutschunterricht! Warum  ich das sage? Weil meine Woche so voll war. Ich  habe im Kurs viele neue Dinge gelernt. Wie zum Beispiel Zweiteilige Konnektoren, die Bedeutung der Modalpartikeln und viele neue Wörter.

Heute war der große Tag, weil ich heute die Prüfung gehabt habe. Ich habe mich seit Montag für sie vorbereitet und habe jeden Tag mindestens 2 Stunden gelernt. Ich muss ein bisschen mehr als die anderen Kollege arbeiten, weil ich Deutsch nur seit einigen Monaten studiere. Aber das macht mir viel Spaß!

Aber was ist  mit dieser Prüfung?….Unsere Lehrerin gibt uns zweimal pro Monat einen kleinen Test, weil sie wissen muss, ob wir alles verstanden haben, was wir in der letzten Zeit gemacht haben. Und wir wissen auch, auf welchem Niveau wir sind.

Meine Gruppe!

imgp0003.JPG

Heute schreibe ich über meine DeutschAkademiegruppe. Ich besuche den Deutschkurs schon seit 7 Monate, derzeit bin ich im Stufe M3 (1).

Wir sind 9 Teilnehmern in unserem Unterricht und kommen aus verschiedenen Ländern: Italien, Iran, Ungarn, Belgien, Spanien, Tschetschenien, Tadschikistan und Rumänien. Es gibt nur zwei Männer in dieser Gruppe. Das Durchschnittsalter ist ungefähr 26 Jahre. Zwei Mädchen sind noch Studentinnen, sie studieren Sprachen in ihren Ländern uns sie wohnen jetzt in Wien, um besser Deutsch kennenzulernen.   Zwei von uns haben Kinder und eine Kollegin warte auf sein erstes Kind.

Unsere Lehrerin ist sowohl freundlich und sympathisch als auch autoritäre. Ich bin sehr zufrieden mit ihr. Zwei von meinen Kollegen kenne ich schon seit 5 Monate, weil wir zusammen bis in dieser Stufe wären. Wir sind nicht nur Kollegen, sondern auch Freunden. Wir erzählen so viele über unseres tägliche Leben, deswegen habe ich oft das Gefühl, dass wir wie eine Familie sind.

Ich habe nicht nur Deutsch gelernt, sondern auch viele praktische Sachen von meinen erfahrungsreichen Freunden! Vielen Dank!

Warum Wien?

imgp0001.JPG

Warum besuche ich einen Deutschkurs in Wien?

Weil ich die Deutsche Sprache am Arbeitsplatz brauche und dabei die Kultur besser kennenlernen kann. Wien gibt viele Möglichkeiten Deutsch zu lernen, aber ich habe die kürzere, billigere  und schnellere Variante ausgewählt. Für mich war es sehr wichtig, dass ich jeden Tag  einen Deutschunterricht besuche. Ich wohne derzeit nicht in Wien, aber ich habe keine Probleme mit der Distanz, weil die Verkehrsmittel in Österreich sehr gut und pünktlich sind. Ich fahre täglich mit dem Zug und mit der U-Bahn hin und zurück, trotzdem bin ich sehr zufrieden, weil ich dort die anderen Leute höre und das eine gute Übung ist, um  meine Aussprache und mein Verständnis zu verbessern.

Ich habe mich für die DeutschAkademie in Wien entschieden, weil ich alle diese Wünsche hier gefunden habe. Die Sprachschule befindet sich mitten in Wien, gegenüber der Oper und ich kann sehr einfach zur Schule ankommen.  Meiner Meinung nach sind die Vorteile der DeutschAkademie:

Kleingruppen  von 5 bis 10 Teilnehmern,  ein flexibles Program, ein Konversationsclub, eine gute Qualität des Lernens,  einen gute Platz  in Wien.

Nach 6 Monate in der DeutschAkademie, kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden über meine Entscheidung bin!

Schloss Schönbrunn

sam_0194.jpg


Wenn ich an das Schloss Schönbrunn denke, erinnere ich mich an meine Sommerferien. Seit 9 Jahren besuche ich jeden Sommer Wien, mit einem Teil von meiner Familie. Das Schloss ist für mich die beste Sehenswürdigkeit und ist eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs.

Sein Name geht auf einen Kaiser Matthias zugeschriebenen Ausspruch zurück, der hier auf der Jagd einen artesischen Brunnen „entdeckt“ und ausgerufen haben soll: „Welch’ schöner Brunn“. Aus diesem Brunnen wurde bis zum Bau der Hochquellwasserleitung auch Trinkwasser für den Hof gezapft.

Eine Hauptattraktion im Schlosspark ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt, der Tiergarten Schönbrunn.

Heute zählt Schönbrunn 1.441 Zimmer verschiedenster Größe; ein Teil davon ist als Gemeindewohnungen an Privatpersonen vermietet. Der Großteil der Anlage ist  ein Museum, das jährlich von Millionen Touristen frequentiert wird. Der Park und seine Einrichtungen ziehen weitere rund  Millionen an.

Ich bitte dich, wenn du nach Wien kommst, mach dir Zeit um das Schloss zu besuchen!!!

Tipps fürs Deutschlernen

sam_0124.jpg

Ich kann sagen, dass ich schon viel Erfahrung gesammelt habe, wie man  lernen kann. Ich suche immer eine einfache und interessante Art zum Lernen.  Ja, ich weiß und bin sicher dass es nicht so einfach ist, aber man muss geduldig sein. Besser ist es jeden Tag etwas Neues  zu lernen. Es ist wie ein Sport: je öfter ein Sportler sich trainiert, desto besser und motivierter ist er.

Wenn ich keine Lust zum Lernen habe, gehe ich spazieren  oder  ich lese dann ein Buch oder im besten Fall koche ich für meine Familie. Ich öffne das Fenster, weil wir wissen, dass der Sauerstoff sehr wichtig für das Gehirn ist. Um eine Fremdsprache richtig und schnell zu lernen, muss man sowohl Theorie als auch Praxis vereinbaren. Theorie ist eine Sache, Praxis ist die andere. Ohne Praxis geht es nicht! In diesem Sinne sind Auslandsaufenthalte, Radio hören und fernsehen unbedingt notwendig, um das theoretische Sprachwissen in die Praxis umsetzen zu können. Ich bin für viel mehr Praxis !!!

Hier gibt es auch tolle Geschichten zum Deutschlernen zum Download!