Monthly Archives: February 2014

Die zweite Woche…

 VON ALA

Die zweite Woche , wie schnell ist doch die Zeit vergangen! Nächste Mal wäre ich uralte geworden.

Ohne zu übertrieben,der Kurs ist eigentlich die beste Zeit meines Tages . Ich lerne schon viel! Wir vergleichen immer die Themen, mit wie es ist in meiner Heimat oder in der Heimat meiner Kurskollegen. Wir diskutieren. Und ja es gibt interessante Themen, über die ich wenige Informationen habe. Ich habe mich schon an meine Kollegen gewöhnt . Das macht alles einfacher, ohne stressig zu sein. Ich habe viel Spaß ! 🙂 Ehrlich gesagt, bin ich diese Tage auch ein bisschen faul. Ich sehne mich nach Urlaub! Aber ja ,  es kann nicht sein, ich soll weiter gehen, um besser zu sein.  Also es gibt viel zu tun und morgen haben ich auch eine Test! Bitte drückt mir die Daumen! 🙂 Schönen Abend :)!

SONY DSC

Oh, du liebes Design!

VON ANDREA

Wien ist voll mit super Geschäfte und am meistens die haben wunderbares Schaufenster auch. Die Dekorationen sehen oft besser aus, als den Produkten, die Verpackung ist immer perfekt. Es gibt ein super Platz, wo man alles, nicht nur Möbelstücke sondern Kleinigkeiten, ganz viele verschiedene Design Sachen finden kann, leider noch keine Kleidungsstücke und Schuhe. Es heißt Stillwerk Designtower, und befindet sich im zweiten Bezirk, nicht weit von Schwedenplatz. Es ist mehr Etage hoch und hat eine Aussichtsturm, die wahnsinnig gut mit verschiedene Farben und Motiven auslichtet ist. Man muss nichts kaufen aber dieses Erlebnis ist nicht schlecht. Zwei Minuten weiter ist der Karmeliterplatz mit einem anderen lieben Laden, heißt Wundertüte und sieht genauso lieb aus wie seine Name zeigt. Deswegen ist diese Umgebung einer meiner Lieblingsplätze in Wien.
da_blog7

Der “kleine Hase” im Deutschkurs..

VON ANDREA

Heute haben wir einen neuen Besucher, einen Spezialgast von unserer Lehrerin bekommen. Hat vier Beine und spricht nicht viel, aber kann viele Liebe und Spaß geben. Was ist das? Ja, wir sprechen über einen Hund heißt Nyuszi.

da blog 6 nyuszi
Nyuszi ist ein ungarischer Kosename, bedeutet kleiner Hase. Nyuszi hat alle von uns verzaubert, das ist ziemlich ein gutes Ergebnis am Montag. Während der Klasse ist Nyuszi im Raum herum geklettert und erfüllt alles mit Leben. Unser Thema war auch ziemlich eng zu den Alltäglichen Leben, wir haben über Arbeit und verschiedene Arbeitsfelde diskutiert. Am Ende des Kurses werden wir entweder einen Präsentation oder lieber einen Jobinterview, ein Probe Jobanmeldung machen. Das finde ich eine echt tolle und lebensnahe Idee, aus solchen Aufgaben brauchen wir mehr! Theoretisch bin ich schon in der Suche nach einen Arbeitsplatz aber eigentlich habe ich noch nicht angefangen. Jetzt werde ich als Hausaufgabe über eine ideale Arbeit schreiben, ich hoffe es hilft mir auch meine Wünsche zu verwirklichen.

Das bin ich!

VON ALA

Es ist eine große Ehre , hier schreiben zu können.

Ich werde euch erzählen , von allem , nicht nur was  im Kurs passiert , sondern auch andere Dinge, die ich bisher keine Ahnung darüber habe 😀 Na ja , genug von Plaudern ! Jetzt fragen sie sich bestimmt , wer bin ich ? Also Ich heiße Ala und komme aus dem Sudan. Ich bin 18 und halb Jahre alt 🙂 Ich bin hier seit ungefähr einem Jahr ! Jedoch habe ich nur 6 Monaten Deutsch gelernt . Ich lese gern arabische Roman und möchte auch etwas über Österreich kennen , also Kultur , Traditionen usw. Mein Lieblings Fach ist Chemie , deswegen werde ich Pharmazie studieren . Zuerst habe ich Angst davon , hier zu studieren , also in andere Sprache usw.Da ich schon an der Uni in Sudan angefangen habe und ich war im zweiten Jahr ! Also es war komplett Unsinn :/ , Aber ja , das  bin ich  🙂 , ich liebe unsinnige Sache zu machen , weil es so viel Spaß macht! Es gibt viel Platz , wo man Deutsch studieren kann , aber ich habe den Vorzug vor der Deutschakademie gegeben ! Weil sie große Gelegenheit anbietet , intensiv und schnell Deutsch zu lernen.

20140214_091013

ALLES LIEBE ♥…

Am heutigen Valentinstag möchten wir euch allen ALLES LIEBE wünschen!  Valentinstag 2014_Kursgruppe Nina R.

Schönes Wochenende!

Wie komisch, schon am Donnerstag schönes Wochenende wünschen! Wir hatten und eigentlich noch paar Wochen lang haben den Glück, nach dem Deutschkurs mit diesen Wörtern uns verabschieden! Es ist gar nicht schlecht wieder in der Schule sein, lernen, Übungen machen und für etwas besseres, für etwas mehr Wissen arbeiten. Das lange Wochenende ist am besten Zeit gekommen, weil ich nach Hause fahren muss, wegen einen Familienfest. Ich mache es ziemlich selten, so bin ich schon am Morgen mit einem großen Rucksack in der DeutschAkademie angekommen. Ich habe meinen ganzen Tag bis der Abfahrt 18:40 mit 15 Kg plus gemacht. So ist das Leben. Es war schon Abend und dunkel als ich die Grenze überschritten hatte. Nur nach 20 Uhr war ich endlich in Sopron, oder auf Deutsch in Ödenburg. Schöne kleine Stadt neben der Grenze, neben Neusiedlersee, es lohnt sich unbedingt einmal zu sehen.
da_blog05

Überraschungen…

VON ANDREA

Heute hatten wir eine Überraschungslehrerin bekommen, weil unsere Lehrerin krank ist – so fällt die Stunde am dritten Tag nicht aus. Sie kommt ursprünglich aus Polen, auch wie noch drei Studenten. Der Vormittag ist in gute Laune gegangen und es ist immer interessant andere Methoden und Stile kennenzulernen. Nachmittag war das Wetter wieder schön und im zweiten Bezirk am einen anderen Weg nach Hause habe ich etwas Neues entdeckt. Habt ihr schon ein FUND BOX gesehen?
Ich auch nicht. Alles was du in den Straßen gefunden hast, Kleinigkeiten wie zum Beispiel ein Regenschirm, ein Pullover oder ein Schlüssel, kannst du anonym in einen sogenannten Fund Box einwerfen. Wien überrascht mich immer, wie vorsorglich und einfallsreich ist. Ich habe keine Ahnung wie oft wirft man etwas in diesem Box ein, aber die Idee ist ganz gut. Mehr Informationen und eine Karte über den Boxen findet man im Internet.
de_blog04

Vor dem gelben Papier …

Von Andrea

Unsere Zukunft beginnt vor einem gelben Papier. Dieses Papier zeigt uns wo unseres Klassenzimmer ist, und wer unsere Lehrer oder Lehrerin ist. Nummern, Buchstaben und Namen, vor paar Minuten vor Neun Uhr viele stehen begeistert vor dem Tafel. Mein Klasse ist am siebten Stockwerke, noch vier Ebene höher. Der Aufzug ist voll und noch mehr Leute warten auf die nächste Möglichkeit, aber die sportlichen Typen klettern weiter. Wir sind zu zehnt, zehn verschiedene Leute in einer Gruppe. Ich komme aus Ungarn, die Mutter von unserer Lehrerin kommt auch, und gibt außer mir natürlich noch zwei Ungarinnen. Die Welt ist klein und Ungarn ist ein Grenzland, so das ist kein Wunder. Die zweite Stelle im Podium ist für Polen, mit drei Polen. Dann ein Mädchen aus Kasachstan und ein aus Kanada, ein Junge aus dem Vereinigten Staaten und ein aus Italien. Wir beginnen die Diskussion nach der Vorstellung mit den „grauen“ Alltagen. Ich meine nicht mit deutscher Grammatik sondern über unsere Ritualen, Routinen. Wie kann man in den Alltag Farbe bringen, denk ich selbst mit, aber die Antwort kommt jeden Tag ein bisschen anders. Ich habe mehrere Seiten vollgeschrieben, wir haben ziemlich viele Hausübungen bekommen. Wir sind schon Erwachsenen, die meisten arbeiten oder machen noch etwas neben dem Studium, wie ich. Sicher alle sind ganz beschäftigt mit alltäglichen Situationen, aber am Anfang sind wir noch fleißig, vermute ich. Heute Nachmittag bin ich außergewöhnlich frei, so ich sitze in meinem gemütlichen Zimmer, mache meine Hausaufgaben, um eine gute Schülerin zu sein. Ich hoffe es bleibt noch lange so.
da_blog02

Das Warten auf den Start …

Von Andrea

Der erste Kurstag im Februar

Hallo! Ich heiße Andrea und komme aus Ungarn. Ich wohne seit 2013 Februar in Wien, also seit einem Jahr schon. Ich habe mein Praktikum hier gemacht weil ich noch nicht fertig mit meinem Studium bin. Ich studiere Kunstphilosophie in Budapest aber ich habe nicht nur theoretische sondern auch praktische Erfahrungen aus dem Kunst- und Kulturbereich. Ich war Assistentin bei zwei Museum, erst sechs Monate lang im Künstlerhaus Wien, nicht weit von DeutschAkademie (2 Minuten Fußweg neben Musikverein) und dann im MUMOK im MuseumsQuartier (auch ganz einfach erreichbar). Beide waren ganz gute und schöne Erfahrungen und während der Zeit habe ich Wien so geliebt, dass ich einfach hier bleiben möchte. Nicht nur die Werbungen, sondern ich behaupte, Wien ist eine der besten Städte für das Leben. Je mehr ich hier bin desto bessere Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten habe ich für mich entdeckt. Die Stadt hat mich noch nie enttäuscht.

Etwas aber fehlt noch, meine Oberstufenprüfung. Ich habe alles mögliche ausprobiert, mein Deutsch zu verbessern. Ich habe so großes Glück gehabt, dass ich mit Österreicher und Deutscher zusammenwohnen kann. Unsere Wohngemeinschaft (WG) liegt direkt neben Prater Park, was ich sehr liebe. Einer meiner Freundin hat vor paar Monaten im DeutschAkademie ein Kurs gemacht nachdem habe ich die Entscheidung getroffen hier zu studieren.

Nach dem Kurs, wenn es möglich wäre, möchte ich eine C1 ÖSD Prüfung ablegen um ein besseres Job zu finden. Ich bin schon ganz neugierig und kann es kaum erwarten anzufangen!

Nächster Kursbeginn: 10.02.2014!

Herz

Möchtest du im Februar deine Sprachkenntnisse erweitern? DANN HABEN WIR EINE GUTE NACHRICHT FÜR DICH! MELDE DICH JETZT AN!  //  Do you want to expand your language skills in February? THEN WE HAVE GOOD NEWS FOR YOU! SIGN UP NOW!

Am 10.02.2014 starten die nächsten Deutsch-Intensivkurse bei der DeutschAkademie! Komm einfach in unser Büro! Wir beraten dich gerne von Montag bis Donnerstag zwischen 9 Uhr und 19 Uhr oder freitags zwischen 9 Uhr und 15 Uhr! // Our next intensive courses start on February 10th, 2014. Just come to our office! We are happy to give you advice from Monday to Thursday between 9 a.m. and 7 p.m. or  on Fridays between 9 a.m. and 3 p.m.!

WIR SIND IMMER FÜR DICH DA & FREUEN UNS, DICH BEI UNS WILLKOMMEN ZU HEIßEN! // WE ARE ALWAYS THERE FOR YOU & PLEASED TO WELCOME YOU AT DEUTSCHAKADEMIE ANYTIME!

OPERNRING 1/E, 3. STOCK

1010 WIEN

Tel : +43-1-585 73 13

info@deutschakademie.com

https://www.deutschakademie.com/Service-anmeldung.htm

DeutschAkademie