Author Archives: Katalin Ildiko Szell

Berg

Ausblick

Ich habe mit meiner Gastfamilie in März ein Winterurlaub in Schladming verbracht. Ich war erstemal in den Bergen. Wir waren am ein sehr hohen Berg.
Über den Wolken scheint immer die Sonne.
Ich habe nicht geglaubt, dass es wirklich wahr ist. Aber ja. Unglaublich… Wunderschön… *-* ️
Unsere Unterkunft war in Alpenchalets Reiteralm. Die sind moderne Holzhäusschen neben alte und typische Holzhäuser.
Wir hatten jacuzzi an der Terrasse und noch ein im Badezimmer, vier Zimmer(zwei mit Dusche) mit Küche-Wohnzimmer und Badezimmer.
Wir haben unter dem Berg eingekauft und selbst gekocht. Mittags haben wir in Restaurant gegessen. Unsere Haus hat direkt an der Piste gelegt.
Ich konnte zum erstemal das Skifahren ausprobieren. Ein wunderbar Erlebnis war es mir. Ich denke, die Gefühl, nach Ski fahren ist ähnlich, wie nach Eislaufen.
Vor dem Winterurlaub habe ich gedacht, kann ich einfrieren. Trotzdem, Gott sei dank, hatten wir eines schönes Wetter und ich habe von meiner Gastfamilien eine Skihose und Skijacke bekommen. Neben Ski fahren habe ich mit Kindern gespielt. Wir haben rudeln, Schneeman gebaut. Wenn du im nächste Winter hier Ski fahren möchtest, sollst du bald buchen, weil es popular ist.
Jetzt ist Sommer. Man macht nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer ein Urlaub in die Bergen. Deswegen empfehle ich jetzt auch. Im Sommer können wir wandern, klettern.
Und noch warum? Weil:

Die Skipiste

  • Hier der Kopf frei ist.
  • Oben die Felsen Kühler sind.
  • Der Blick hier frei schweifen kann.
  • Du von oben das (Wolke)Meer siehst.
  • Der Alltagsstress hier nicht rauf kommt.
  • Die Berge ein riesiger Spielplatz sind.
  • Wir den Sonnenaufgang mit den Gämsen erleben.

Typische Häuser in den Bergen

 

Schloss Hof

Schloss Hof ist lieb und spannend. Jetzt ist mein Lieblingsschloss. Es ist nicht nur ein Schloss,
sondern auch ein Erlebnis.
Über mehr als 70 Hektar erstreckt sich im Osten Niederösterreichs das Areal von
Schloss Hof. Das prächtige Ensemble bestehend aus dem zweistöckigen Schloss, dem
Garten und dem Gutshof ist von besonderer kunst-und kulturhistorischer Bedeutung.
Hast du schon gewusst? 1725 erwarb der 62jährige Feldherr Prinz Eugen von Savoyen ein
einstöckiges Renaissancekastell mit rechteckigem Grundriss und beauftragte Johann Lucas
von Hildebrandt, einen repräsentativen Jagdsitz zu errichten.
Mir gefällt besonders die Vielseitigkeit. Wir sehen hier Geschichte, Garten, Gutshof, Tierwelt.
Ich mag über alte Zeit lernen und im Schloss kann ich es. Im Gärten blühen viele wunderschöne, bunte Blumen. Für Kinder sind mehr wichtiger, mit viele Tieren treffen. Wir lernen zB. mit Bäcker, Kurschmied, Falkner, Gärtner oder Jäger ihre Berufe kennen. Es wird hier mit Besuchern vielseitig beschäftigt. In dem ganzen Jahr können wir an interessanten Programmen, Führungen und Workshops teilnehmen. In Advent, in Weihnachtsmarkt (mit Regionales Handwerk und einzigartige Geschenkideenentdecken, selbst Kekse backen, usw.) war ich auch hier, ich habe zB. Krippeaustellung gesehen.
Für Musikliebhaber sind perfekte Events in nächste Zeit: Oper für die Sinne – eine kulinarische &
gesangliche Ver-Führung und Philharmonie Marchfeld auf Schloss Hof.
Jetzige temporäre Ausstellung ist von 15.3. bis 18.11.2018 Warum isst die Welt, wie sie isst? .
Später: Teil 2 (2019): Das Spiel mit dem Essen und Teil 3 (2020): Was vom Essen übrig bleibt.
Die drei Ausstellungen beleuchten Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Essens.
Wir können ein ÖBB Ticket mit ermäßigtem Eintritt zur Sonderausstellung kaufen.
Mit Auto kommen nur weniger als eine Stunde ab Wien nach Schloßhof.
Ich denke, ein Jahreskarte lohnt sich, wenn du Zeit und Lust in dem ganzen Jahr hast. Es ist billig  im Vergleich zu Tageskarte. Inhaber genießen Schlossensemble, Restaurant und Patisserie, zum Oster- und Adventmarkt und vielen Tagesveranstaltungen.
In der Nähe von Schloss Hof würde ich gerne noch Schloss Eckartsau, Schloss Ludwigstorff,
Schloss Rohrau und Dévényi vár (auf Ungarisch, sonst Burg Theben/Burg Devín in Slowakei)
entdecken.

Entscheidung, Sprachlernen + Buchempfehlung

Ich schreibe heute über meine Erfahrungen von den Deutschkursen, warum ist wichtig mehr Sprache sprechen, und ich gebe ein Link zum Wörterbuch des Wienerischen.

Ich besuche ein B2 Deutschkurs, weil ich meine Deutschkenntnisse verbessern möchte. Man kann am besten in ein deutschsprachige Land lernen. Ich habe schon Deutsch in der Schule gelernt.
Als ich Kind war, hatte ich ein Brieffreundin aus Deutschland. Ich war in Ansbach. Seitdem mag ich besonders diese Sprache. In Deutschland gefällt mir am besten die Fachwerkhäuser.
Ich finde Österreich auch schön. Die Bergen, die Schlossen, alte und moderne Häusern…      wunderbar! Ich denke, Österreich ist ähnlich(außer hohe Bergen), wie Ungarn. Deswegen mag ich
auch. Aber ich kann hier meine Fremdsprache üben. Ich möchte gerne nicht nur ein sehr gut Hochdeutschkenntisse, sondern auch die Slang und Dialektkenntnisse haben. Wir können von unserer Lehrerin jeder Kurstag ein neue österreichische Wort lernen, deshalb ist auch super bei
DeutschAkademie lernen. :))

Buchempfehlung zum Dialekt:
Robert Sedlaczek: Wörterbuch des Wienerischen
Du kannst auch wienerischen Wörter lernen, wenn du magst.
+ Link: https://www.haymonverlag.at/buecher/891/woerterbuch-des-wienerischen/

Warum habe ich mich für die DeutschAkademie entschieden?
Ich habe viel Deutschkurs gefunden. Ich hatte große Erwartung von Schulen, weil ich immer eine
gute Technik in der Schule hatte. Ich habe ein Probestunde(am anderen Ort) gemacht, aber ich habe nicht gefallen. Die meiste Schule waren teuer oder hatten nicht gute Qualität. Ich denke, ich kann aus Gebäu, Ort, Design folgern, wie gut kann ein Sprachschule ist. Ich habe hier immer viel Leute gesehen, die Kundenberaterin waren immer nett in ein geordnet Büro. Wenn alles sieht gut aus, gibt es viel Student/in, kann ein gute Qualität sein. Und am wichtigsten: Ich musste vor dem Kurs ein schriftlich und ein mündlich Test machen, welche Niveau passt zu mir. Es bedeutet: die Schule hat wichtig die Leute, die bei ihnen lernen möchte. Man kann nicht in ein falsche Gruppe sein, so kann jeder Student/in sich entwickeln. Dieser Test ist leider nicht überall natürlich.

,,Je mehr Sprachen du sprichst, desto mehr bist du Mensch.”
Kennst du diese Redewendung?
Mit vielen Sprachkenntnissen kannst du viele verschiedene Denkarten haben.
Wenn du in einem Fremdenland ist, ist es besser, dass du auf der Sprache des Landes sprichts und schreibs. Jedes Volk kann man durch seine eigene Sprache richtig kennenlernen.
Ich empfehle die deutsche Sprache, weil du sie in 3 Land benutzen kannst.

Dann geh; Sprachen lernen, die Welt entdecken! 🙂

+1 Ursache: Jeden Tag, wenn ich auf meinen Kurs gehe, sehe ich diesen schönen Anblick

Warum als Au Pair arbeiten?

Lego – Ich kann wieder mir Kindern Kind sein :))

Wie kann man sich entwickeln?
Man kann zwischen ca. 18-28 Jahre alt und nachdem Matura/Abitur oder Diplom Au pair sein. Die junge Leute kommen von Hause aus. Meistens ist es die erste Möglichkeit, Selbständigkeit zu üben. Man kann sich eine neue, fremde Land ausprobieren. Ich muss immer natürlich auf Deutsch sprechen und alles allein tun. Ich finde es spannend. Ich möchte meine Deutschkenntnisse verbessern. Ich kann dazu ein Sprachschule besuchen. Im nächste Eintrag schreibe ich, warum habe ich DeutschAkademie gewählt.

Außerdem alle Menschen trifft mit den Kindern. Man kann über Kinder lernen.  Ich habe mich schon immer gern mit Kindern beschäftigt. Ich habe gedacht, ich kenne gut die Kinder. Doch nicht. 😀 Aber ich mag immer noch sie. Ich kann mit 3 Altersklasse Erfahrungen sammeln. Ich weiß schon zB. die kleinen Kinder weint, wenn sie müde sind. Die kleinsten war vor 6 Monate noch ein Baby. Jetzt ist sie ein Mädchen. Sie kann schon sprechen, zB. sagen, was sie will. Bald kann sie Klo benutzen. Alle Menschen haben gesagt, können die Kleinen sehr schnell entwickeln. Früher habe ich nicht geglaubt. Aber schon ja. Das ist unglaublich und wonderschön. Die Große kann immer besser lesen und schreiben. Die Vierährige macht auch allein alles, was sie kann. Wir helfen füreinander. Ich kann geben und bekommen.

Meine Aufgaben
Mit den Kindern malen, spielen. Man soll kreativ sein, immer eine neue Idee finden. 😀 Bzw: auf Spielplatz gehen(ich kenne schon hier alle:) ), auf Kinder aufpassen, zur Schule und zur Kindergarten bringen, abholen, ein bisschen in der Hausarbeit helfen(aber ich bin kein Putzfrau). Mit Kleinsten noch: Windeln wecheln, an- und ausziehen. Ich arbeite wochentags. Die Freizeit
hängt von Familien. Meine Freizeit: vormittags(manchmal am Nachmittag auch) und am Wochenende.

Neue Freunden finden?
Wenn man ein Au Pair ist, kann man in der Au pair Gruppe(auf Facebook) sein, und am Programm teilnehmen(z.B. Party und Stadtführung). Ich lerne gerne Leute aus andere Kultur kennen. Wir können unsere Erfahrungen teilen.

Als Au Pair arbeiten ist manchmal schwer, trotzdem öfter süß, und ich bekomme viele Freude. Wenn du eine kurzzeitig(ab halb bis 1-2 Jahre) Arbeit möchtest, ist es für dich eine ideale Beschäftigung. Natürlich kann man nicht nur Österreich, sondern auch anders Land wählen: Amerika, Frankreich, Italien, usw. Viele Leute arbeitet in mehr als ein Land(z.B. in Österreich, dann in Deutschland oder in Deutschland-> in Österreich). Die Idee (Au Pair sein) ist von meiner Freundin gekommen. Ich habe meine Gastfamilie unter www.aupairworld.com gefunden. Ich kann diese Website empfehlen, weil es praktisch ist.

Steffl Kirtag in Wien – Der Wiener Stephansdom hat mit vielen Leuten gefeiert

Die erster Kurstag

Die erster Kurstag war wirklich gut. Wir konnten uns vorstellen, wiederholen, spielen, und wir haben danach über Heimat gesprochen. Heimat ist nicht eindeutig. Für alle Leute bedeutet diese Wort anders. Wir sind in Kurs aus Rumänien, Polen, Serbien, Syrien, Kuba, Iran, Slowakei
und Ungarn. Die Leute sind zirka ab 20 bis 40 Jahre alt. Sie sind mir sympathisch.
Interessant Fakt: Ein Mann aus dem Kurs kann wenig auf Ungarisch sprechen. Das war
mir ein Überraschung und freut mich.
Unsere Lehrerin ist auch nett und hilfbereit. Wir bekommen immer ein E-mail mit Informationen, Lehrmaterial und Empfehlung(Tipps zum Deutsch lernen und zur Bücher).
Sonst lernen wir aus Aspekte neu B2 Teil 1.Das Buch enthält interessante, lebensnähe Texte, Grammatikbeschreibung, Wortschatz, ein Arbeitsbuch(mit Lösungen), + Audio-CD zum hören.

Ich denke, in Österreich ist spannender Deutsch lernen, als Deutschland. Man kann ein eigene Sprache, neben Hochdeutsch, hier kennenlernen. Die Mischung von Kulturen (in der unserer Gruppe) ist sehr interessant. Wir können nicht nur Österreich und die deutsche Sprache, sondern auch viel Land und Völker kennenlernen.

 

Ein Au pair ist da

Ich heiße Katalin Ildikó Széll. Mein Kosename ist Kati. Ich komme aus Ungarn. Ich bin seit 7 Monate in Österreich. Ich besuche im Juni in Wien ein Intenzivkurs hier, bei DeutschAkademie.
Ich arbeite als Au Pair in einer kleinen, zusammenhaltenden Stadt neben bei Neusiedler See.         Ich kann hier meine Hobbys ausüben: radeln, schwimmen, wanderung, malen, fotografieren.         Au pair heißt, ich beschäftige mich mit Kindern (mit 2 Mädchen, 1 Bub), passe ich auf Kinder auf, ich spiele mit ihnen; zB. Versteck-, Fangespiel, Puppespiel mit Mädels, Fußballspiel mit Bub. Ich lese vor, oder lesen wir zusammen. Ich bringe die Kinder zur Schule und zur Kindergarten und hole ich ab. Ich kann mit 3 (2,4 und 7 Jahre alt) Altersstufe Erfahrungen sammeln. Die Großen (Erwachsenen) können auch von Kleinen(von Kinder) lernen.
Das Sprachlernen gehört zu Au pair Arbeit. Ich kann meine Deutschkenntnis verbessern. Außerdem helfe ich bei Hausarbeit. Ich fahre oft mit meiner Gastfamilie, wohin sie fahren. Wir haben zB. ein Skiurlaub gemacht. Ich wollte und ich kann auch eine fremde Kultur “zuinnerst” kennenlernen. Ich mag die Leute in Österreich. Sie sind hilfbereit und nett.