Ein bisschen Grammatik

VON MIREIA

Wann man das “es” braucht?

 Die Antwort ist einfach:

In festen Wendungen (Phrasen)

– Wetter: z.B.: Es ist warm

– Befinden: z.B.: Wie geht es dir? / Es ist mir warm

– Tageszeit: z.B.: Wie spät ist es? / Wie viel Uhr ist es?

– Allgemeine Phrasen: Es gibt Menschen… / Es geht um… / Es ist gut, dass… / Es war einmal…

Andere Beispiele mit oder ohne “es”:

Es ist wichtig, dass du freundlich bist / Dass du freundlich bist, ist wichtig (kein “es“!)

Es sind noch nicht sehr viele Leute hier / Viele Leute sind noch nicht hier (kein “es!)

foto(5)foto(5)foto(5)

Leave a Reply

Your email address will not be published.