….eine kleine Wienerin.

VON ANDREA

Seit ich die Deutschakademie besuche, muss ich mindestens einen Stunde früher aufstehen. Besonders mag ich die morgens nicht, aber es hilft einen Rhythmus finden. Mein Tag ist noch fester organisiert und gibt’s nicht so viele Zeit zwischen den verschiedenen Verpflichtungen. Seit April habe ich einen Nebenjob als Kinderbetreuerin. Diese Stelle möchte ich noch nicht aufgeben, dank für das Vormittagskurs, kann ich nachmittags, wöchentlich zwei, dreimal noch arbeiten. Es ist super mit Kindern zusammen zu sein, wenn du einen Stadt besser erkennen oder mehr Deutsch lernen möchtest. Natürlich nur dann, wenn sie aus Österreich oder aus Deutschland stammen. Mein Mädchen, auf dem ich aufpasse, ist eine wash echte Wienerin.
da_blog08
Ich habe einfach Glück gehabt. Ich kenne schon sicher fünfzehn verschiedene Spielplätze und andere Merkwürdige, die wir zusammen entdecken hatten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.