Corona-Hygienemaßnahmen

Um unseren Mitarbeiter*innen die größtmögliche Sicherheit zu bieten hat die DeutschAkademie ein strenges Hygienekonzept erstellt. Dieses richtet sich nach den Vorgaben der Behörden und den allgemeinen Hygieneregeln. Der Schutz unserer Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen haben für uns höchste Priorität. Mit diesem Konzept möchten wir beitragen die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Unsere Räumlichkeiten

  • Alle Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen erhalten Informationen zu den Hygienemaßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen an der Schule, das Hygienehandbuch wird ebenfalls zur Verfügung gestellt.
  • COVID-Plakate wurden gut sichtbar in den dafür vorgesehenen Räumen aufgehängt (Eingang zur Schule – Büroräume – Klassen – Sanitärräume).
  • Für Fragen von Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen steht eine Ansprechperson zur Verfügung, und alle Beteiligten wissen über ihre Erreichbarkeit Bescheid.
  • An den Ein- und Ausgängen sind Desinfektionsmittel aufgestellt, die Sanitärräume sind mit Flüssigseife und Einmalhandtücher sowie Desinfektionsmittel ausgestattet und es findet eine tägliche Reinigung der Räumlichkeiten und WC Anlagen statt. Des Weiteren werden die Handkontaktflächen (Türklinken, Lichtschalter etc.) mehrmals am Tag desinfiziert.

Unser Büro

  • Die Mitarbeiter*innen sind auf mehrere Büroräume verteilt und haben Desinfektionsmittel an ihrem Arbeitsplatz zur Verfügung. Es werden auch im Büro alle geforderten Mindestabstände und Vorgaben eingehalten und darauf geachtet das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Dafür hat die DeutschAkademie sogar Lüftungsgeräte in den Büroräumlichkeiten aufgestellt, welche zusätzlichen Schutz für die Mitarbeiter*innen bieten sollen.

Unsere Kurse

  • Grundsätzlich bietet die DeutschAkademie alle Kurse online an. Alternativ bieten wir auch speziell an die Corona Pandemie angepasste Präsenzkurse an (ausgenommen wir befinden uns in einem strengen Lockdown und es sind keine Kurse vor Ort erlaubt).
  • Für die Durchführung des Unterrichts vor Ort haben wir die Gruppengrößen pro Raum so verringert, dass jede/r Teilnehmer*in einen Einzeltisch hat und der am jeweiligen Standort geforderte Mindestabstand gewahrt werden kann. Dazu müssen alle allgemein bekannten Hygieneregeln (Mund-Nasenschutz tragen, regelmäßig Lüften, Abstand halten, Hände waschen, etc.) eingehalten werden.
    Es sind ebenfalls geänderte und versetzte Kursstarts vor Ort geplant, um Ansammlungen mehrerer Menschen gleichzeitig im Gebäude zu vermeiden.