Author Archives: Mariia Yarovikova

Schloss Schönbrunn

Letzte Woche haben wir  im Deutschkurs das Thema “Weltkulturerbe”.
Wir hatten das Schloss “Schönbrunn”, als Objekt aus dem Weltkulturerbe.
Das ist ein gutes Beispiel: Während man Deutsch lernt, entdeckt  man auch  die Geschichte, die Kultur und  viele interessante Fakten der Welt.

Das war mir klar, dass ich nicht so viel über die Österreichische Geschichte kenne. Am Abend habe ich viel im Internet gelesen und geschaut. Aber das war nicht genug. Ich musste das auch sehen.

Ich habe nicht so lange nachgedacht und wenn ich die Zeit hatte, bin ich sofort dorthin gefahren, um das alles persönlich anzuschauen.

 

Schönbrunn hat einen riesengroßen Bereich. In dem Bereich gibt es auch 3 verschiedene Gärten mit speziellen Pflanzen, ein Wald, ein Park,  ein Palmenhaus, ein Wüstenhaus, ein Schwimmbad,  ein Kindermuseum und ein Tiergarten (Vienna Zoo). Jeder findet sich dort etwas.

Wenn man ein schöner Ausblick bekommen will, um einfach das Schloss oder die Stadt anzuschauen, soll man hoch zu Gloriette  gehen. Man soll aufpassen, wenn es warm ist, weil man dort hochgehen muss. Aber oben gibt es eine Trinkquelle, wenn man dann Durst bekommt.

Stammtisch

Was kann besser sein, als ein schöner Abend in Wien?
Ein schöner Abend in Wien mit Deutschakademie – „Stammtisch“.

Warum?
1. Die Lokation – Bierheuriger zum Gangl liegt in dem Unicampus des Wien Universität.
Man kann dort viele Studenten anschauen, die dort sich treffen und reden, spielen oder lernen.

2.Die Leute – richtig aus verschiedenen Ländern. Man kann neue Kulturen kennenlernen und neue Freunde finden.

3.Die Sprache üben: die wichtigste Ziel ist sprechen üben. Man kann sich mit den anderen Leuten unterhalten. Auch findet man dort die Professoren (Lehrer), von den man auch verbessert wird und den man spezielle Fragen stellen kann. (Am meistens haben die auch interessante Lebensgeschichte).

4.Und damit ihr nicht langweilig wird – Deutschakademie macht immer irgendwelches Spiel oder Quiz.

Lernen und Freizeit

Es gibt viele Methoden, wie man Deutsch verbessern kann.
Eine, von solchen haben wir heute im Unterricht benutzt.
Es hilft sowohl sehr gut alte Wörter und Phrasen wiederholen als auch etwas Neues zu lernen.

Die Aufgabe klingt so:
Es gibt viele Karten mit den Bildern. Jeder, aus einer Gruppe soll eine Karte wählen und beschrieben. Die wichtigsten Wörter und Phrasen schreiben wir auf die Tafel schreiben, damit alle das lernen und wiederholen möchten.

Und natürlich bei solchem Wetter will man nicht zu Hause bleiben. Darum empfehle ich euch neue Plätze für die Freizeit, um Deutsch zu lernen oder einfach frische Luft zu holen.
Also neben dem wunderschönen  Schloss „Belvedere“ gibt es „Botanische Garten der Universität Wien“.


Verschiedene Pflanzen und blühende Bäume kann man dort finde.
Zum Beispiel die Magnolie hat angefangen zu blühen. Die Bienen arbeiten bei den Blгmen und alles riecht nach Frische.

Tipps für lernen

Jeder Student und jede Studentin fragen sich bevor erster Unterricht, was sie mitnehmen sollen.

Heute möchte ein paar Ratschläge geben, wie man sich helfen kann, um besser zu lernen.

  1. Das Buch
    Man soll bevor den ersten Unterricht das Buch erforschen.
    Das bedeutet: Welche Struktur hat es? Welche Themen hat es? Wo kann man üben? Wo steht die wichtigste Information (Grammatik, Phrasen) von der Lektion? Wo ist Wortschatz für jede Lektion? Am meistens am Ende von dem Buch steht Information für Hilfe: z.B. Redemittel, Unregelmäßige Verben usw.
  2. Die Hefte
    Ich empfehle euch 2 Heften nehmen: 1. Heft für üben und 2. Heft für wichtige Information, Regeln
  3. Die Mappe
    Eine Mappe für Blätter, die euch der Lehrer/die Lehrerin geben kann. Die Blätter abheften – es ist wichtig, wenn du dann alles anfängst zu wiederholen.
  4. Der Kanzlei
    Um besser dann etwas zu finden, üben, wiederholen kann man Buntstifte / Markierungsstifte benutzen. Auch kann man viele Kugelschreiber mit verschiedenen Farben oder Kugelschreiber und Bleistift benutzen – es ist schon besser, als ob man alles mit der einen Farbe schreibt.

Frühling in Wien

Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
“Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!”

Was knospet, was keimet, was duftet so lind?
Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind?
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:
“Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!”

Was klingelt, was klaget, was flötet so klar?
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar?
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug:
“Der Frühling, der Frühling!” – da wußt’ ich genug!

Heinrich Seidel

Bei solchem Wetter hat man keine Lust zu Hause bleiben.
Und wenn man Möglichkeit hat, geht man schnell raus.
DeutschAkademie liegt in der Altstadt von Wien.
Und nach dem Unterricht habe ich mein Herz und mein Gefühl mich führen gelassen.
Ich wollte den Platz finden, wo ich sowie etwas Besonderes sehen kann, als auch umgeben von der Natur bin.

Das habe ich gefunden

1.Der Park neben Wiener Rathaus
Vorteile: riechende Bäume, Architektur von dem Rathaus, viele Bänke, nicht so viele Leute,      Straßenbahnhaltestehle in der nähe
Nachteile: zurzeit ist kleine Bauarbeit

2.Der Park neben dem Parlamentsgebäude
Vorteile: viel Platz, interessante Pflanzen, die Landschaftsgestaltung,
Straßenbahnhaltestehle in der nähe

3.Der Park neben der Universität und der Votivkirhe
Vorteile: Liegestühle, beliebte Platz von Studenten

Mein erster Schritt

Ich lerne Deutsch seit 1 Jahr und 8 Monaten.

In dem Zeit habe ich Deutschkurs in der Ukraine und in Deutschland besucht. Und jetzt bin ich in DeutschAkademie gekommen in Wien.

Wie war das von Anfang?

Also ich kann mich sehr gut dran erinnern. Das war am Sommer  (Die besten Ideen kommen immer am Sommer). Die Lehrerin war sehr nett. Und das war mein letzter Unterricht mit Muttersprache.  Dann war nur Deutsch. Wer Deutsch sprechen möchtet, muss hören, lesen und schreiben von Anfang mit Deutsch.

Was lernt man zuerst?

Und dann Wiederholung: 100 000 Mal und du vergisst  diese Phrasen nie.

Das war erste Schritt in deutsche Sprache.

Jetzt bin ich in DeutschAkademie gekommen. Ich war sehr froh, wenn ich erst Mal im Büro gekommen bin. Die Leute sind sehr nett und freundlich. Du fühlst kein Stress und in Ruhe kannst alles fragen, was dich interessiert. Die helfen dir, empfehlen dir, was du besser machen kannst und finden  das – was dich interessiert.

Mein erster Blick

Hallo zusammen!

Ich heiße Mariia und ich bin aus der Ukraine aus der schönen Hauptstadt – Kiew gekommen.

In Österreich bin ich als Au-Mädchen. Das ist schon zweite meine Erfahrung als Au-Pair. Warum noch Mal als Au-Pair? Warum in Österreich?  Warum Wien?

Ganz leicht – in Deutschland hat mir sehr gefallen: Kultur, Sprache, Architektur .
Und ich wollte das weiter kennenlernen.  Und wo kann man das besser machen, wenn nicht in Wien – eine schöne Stadt, wie im Märchen.

Die Sprache: Deutsche Sprache finde ich sehr logisch und nicht sehr kompliziert.
Z.b. die Verben stehen im Satz immer in der 2-te Position oder am Ende – das ist erster Regel, was man lernt. Und dann brauch man nicht mehr wählen, wohin das Verb stehlen.

Die Kultur und der Architektur in Wien: Die Mischung  von alten Gebäuden, die dir über den Vergangenheit  erzählen können, und progressive  Architekturrichtungen, die dir die Zukunft zeigen.
Neue Ideen und alte Erinnerungen, Gemütlichkeit und Progress – so finde ich Wien, und so gefehlt mir Wien.

Lieber Grüße
Mariia.