Author Archives: Mariia Yarovikova

Die Zukunft in Wien

Für jeden hat das verschiedene Bedeutungen.

Die Pläne:

Manche Leute meinen die Termine, das Wochenende, den Urlaub usw.
Sie bauen ihres Leben, rechnen, schauen, ob noch etwas rein passt und etwas verschieben werden kann.
Unsere Pläne sind ganz klar – Deutsch lernen. Wenn wir schon angefangen haben, möchten wir den Ziel erreichen – C2, damit niemand finden kann, dass wir nicht aus deutschsprachiges Land  sind. Das ist unsere Motivation vielleicht früher aufzustehen, am Abend zu Hause die Hausaufgaben zu machen, die Grammatik zu lernen und den dornigen Weg zu erleichtern.

Die Innovation:

Manche Leute meinen Forschungen und Entdeckungen. Von den Mikroorganismen bis den Sonnensysteme. Neue Roboten, Computerprogramme, Elektrogeräte, innovative Ideen.
Auch über das geht es in Wien in dem Internationales Zentrum Wien (UNO-City). Auf den ersten Blick erkennt man, dass in den Gebäuden über die Innovation geht.

Der Tag des Abschieds

Der letzte Tag ist gekommen. Vier Wochen sind vorbei. Das Gefühl ist sehr gemischt. Auf einer Seite – wir sind klüger geworden, wir haben das geschafft. Auf anderer Seite – jeder hat jetzt seinen eigenen Weg und vielleicht sehen wir uns nicht mehr.

Heute haben wir viel gespielt und gesprochen – auch die wichtige Teile, wenn man Fremdsprachen lernt.

Das Spiel ist „Tick Tack Bumm“. Wir fanden das sehr lustig aber man muss auch denken, welche antworte kann man geben. Jeder hat probiert anderem zu helfen, wir waren richtig wie ein Team.

Bei solchen Spielen kann man im Kopf die Wörter finden,  die man nur einmal gehört  hat und das ist sehr gut, weil man dann die Wörter nicht vergisst.

Nach dem erste Halbe sind wir ins Cafe gegangen. Und, natürlich, wie kann man in Wien sein und die Torte „Sacher“ nicht probieren?! Ich habe mich eine Variation der Torte mit Erdbeeren  probiert. So haben wir unserer B2.2 Kurs beschlossen.

Dann bin ich in den Prater gefahren, weil ich den Tag noch angenehmer machen wollte.
Alles, was ich dazu sagen kann – das ist ein riesengroßer Vergnügungspark mit unglaublichen Attraktionen.

So habe ich meinen ersten Monat in der DeutschAkademie beendet.
Ich hoffe, dass Sie auch viel Spaß in der DeutschAkademie und mit der deutschen Sprache bekommen können, wie ich das bekommen habe.

Vorletzter Tag

Gestern im Deutschkurs haben wir den Test geschrieben.
In dem Kurs haben wir viele neue Themen und neue Grammatik gelernt.

Am meistens haben wir „Konjunktiv 1“ und „Konjunktiv 2“ benutzt.
Für die zwei Themen hatten wir den Test.

Wo verwenden wir den Konjunktiv 1 und Konjunktiv 2?
Meistens verwenden wir Konjunktiv 1 in der indirekten Rede und Konjunktiv 2 im Satz, wo wir höflich sein möchten, oder über irreale Situationen sprechen.

Der Test war nicht leicht, stellenweise richtig schwer  aber alle Leute haben den Test besteht. Wir haben unsere Fehler gesehen und wir werden uns verbessern.

Ich war sehr überrascht, weil ich ein Geschenk bekommen habe, wegen des besten Tests.
Das Geschenk fand ich sehr interessant und behilflich. Ich werde das Stift benutzen, um bessere deutsche Texte fehlerfrei zu schreiben.

Einkaufen

Wenn Sie neue Sachen mögen und die Einkaufszentrum ohne neue Sachen nicht verlassen können – dann ist mein Blog heute für Ihnen.

„Shopping City Süd“ ist ein Einkaufszentrum in Vösendorf.

Vorteile:
1) Es ist sehr groß – 5 zusammen verbindende Gebäuden, 2 Stockwerke hoch.


2) Die Architektur – einerseits ist neu und modern, andererseits gut und leicht aussehende.

3) Man findet dort alles, was man braucht. Von den berühmten Marken bis zu den erschwinglichen Geschäften.
4) Das Interieur – man kann dort bleiben, ohne unangenehme Gefühle. Weiße Farbe und die Natur: das Wasser oder die Pflanzen.


5)Es gibt viele Ruhezonen, wo man sitzen kann.


6) Die Restaurants und die Cafés von den verschiedenen Kultur und Geschmäcke.
7) Innere und äußere  Kinderplätze.


8) Der riesengroße Parkplatz.


9) Wenn Sie kein Auto haben – kein Problem, Es gibt ein Bus von der U6 Station „Siebenhirten“, oder die Badnerbahn fährt bis zum Haltestehle „Vösendorf SCS“


Seine Sie, bitte, vorsichtig, weil diese Station liegt  außer  Kernzone. Aber wenn Sie eine VIP-Card machen lassen, können Sie den Bus von „Siebenhirten“ und die  Badnerbahn von „Vösendorf-Siebenhirten“ kostenlos benutzen.

Nachteile
Das Einkaufszentrum liegt nicht in Wien, aber dort finden Sie eine richtig große Auswahl.

Der Maibaum

Die Sprache kennenlernen ist nicht nur die Wörter und Grammatik, sondern auch die Traditionen.

Heute ist 1. Mai und heute feiern viele Leute in Deutschland und Österreich die Maibaum Aufstellung.
Ein Maibaum ist ein geschmückter Baum, der am 1. Mai aufgestellt wird.
Die Bedeutung des Fests ist mir ein bisschen unklar, aber das symbolisiert den Anfang etwas Neues und Besseres.

Der Maibaum hat den Schmuck aus den Bändern, die verschiedene Farben haben und am oberen Ende wird der Baum meistens von einem Kranz und der grünen Baumspitze gekrönt.

Früher haben nur die stärksten Männer den Maibaum aufgestellt. Heute machen das meistens die Feuerwehrmänner. Sie machen erst die Prozession durch die Stadt mit der Musik und dann kommen sie auf dem Platz und machen die Aufstellung.

Dann gibt es einen Tanz mit den Bändern. (Das finde ich persönlich am schönsten). Die Männer und Frauen flechten die Bänder zuerst und dann entflechten sie.

Danach bleiben die Leute weiter feiern mit dem traditionellen Essen und der Musik.

Warum soll man die Fremdsprachen lernen?

Die klügsten Leute, die ich im meinen Leben getroffen habe, waren die, die entweder die Fremdsprachen lernen, oder die Programmierer sind. Die zweite lernen auch viele Sprachen, aber die Computersprachen.

Sprachen lernen erzwingt verschiedene Seiten des Gehirns. Das hilft dem Gehirn schneller zu arbeiten.
Mit der professionellen Hilfe der Lehrer und Lehrerinnen können Sie sich klüger machen.

Auch dazu gehen viele Ängste weg. Zum Beispiel die Angst vor anderen Menschen. Spielerisch bekommen Sie das Selbstvertrauen und auch die neuen Freunde und die neue Information.
Das Gefühl der Ruhe, des Glück, der Leichtigkeit öffnet Ihnen die neuen Türen Ihr Leben .

Die Architektur

Wien ist sehr vielfältig. Die Architektur ist keine Ausnahme.

Die engen Straßen sind typisch für die europäische Städte. Die Häuser stehen gegenüber und man kann die Leute im Fenster gegenüber sehen. Aber hier fliegt die Romantik in der Luft.

Auch die Ampeln sagen uns das auch.

Die großen klassischen Gebäude findet man auch in Wien. Sie balancieren sehr gut mit der Natur der Stadt Wien. Sie zeigen uns auch, dass Wien nicht nur eine touristische, sondern auch wichtige wirtschaftliche Stadt ist.

Die berühmte reiche Architektur der Stadt Wien ist weltbekannt. Uber sie kann man stunden-, wochen-,  monate- und jahrelang reden.

Und die moderne Architektur, wo man praktische und philosophische Ideen finden kann.
Die neuen Gebäude der wirtschaftlichen Universität Wien finde ich sehr typisch für diese Richtung. Bunte Fassaden, unregelmäßige Formen – das alles hilft dir innovative Ideen zu bekommen.

 

Die Sehenswürdigkeiten in der Nähe von der DeutschAkademie

Ein großer Vorteil der DeutschAkademie ist der Standort.
Wenn Sie noch nie in Wien in der Altstadt spazieren gegangen sind, dann machen Sie das.
Ich habe eine kleine Führung mit den nächsten Sehenswürdigkeiten gemacht.


Gegenüber die DeutschAkademie steht die Wiener Staatsoper.
Es gibt dort „den Walk of Fame“ der Oper.
Die Archietektur der Oper finden viele Leute bezaubernd und wunderschön.


Hinter der Oper liegt die Kärntnerstraße. Dort ist eine Fußgängerzone und man kann ruhig spazieren. Auch gibt es dort viele Geschäfte, wo man die Kleidung kaufen kann.


Weiter kommt der Stephansdom. Am schönsten finde ich dort das Dach. Ich war bezaubert, als ich es zum ersten Mal gesehen habe.


Dann soll man zu der Goldschmiedgasse gehen. Dort findet man die nächste Sehenswürdigkeiten – die Pestsäule, die ist bei Beendigung der Pestepidemie gebaut worden.


Danach kommt man zu der Hoffburg und dann durch den Park zu dem äußeren Burgtor.


Das letzte Ziel sieht man gegenüber dem Burgtor – den Maria-Theresien-Platz.

Präsentationen

Am Anfang des Deutschkurs haben wir eine Aufgabe bekommen.
Wir müssten ein interessantes Thema vorbereiten, das wir dann unseren Kollegen und Kolleginnen im Kurs präsentieren sollten.
Die Aufgabe hilft uns nicht nur ohne Sorgen anderen etwas zu erzählen, sondern auch Konversationsfähigkeiten zu verbessern.

Ich war sehr überrascht, welche Themen haben meine Kollegen und Kolleginnen ausgewählt:
Verschiedene Länder, Städte, Sehenswürdigkeiten, die Kino und Musikindustrie, Kinder und Fremdsprachen, die Tattoo-Kunst, der Autosport und der unbesiegbare Everest.
Ich habe nicht nur viele neue Reiseziele, sondern auch neue Hobbys und Themen zum Nachdenken bekommen.

Und noch ein paar Tipps zum Thema:
1) Die Angst ist nicht unser Freund. Wenn Sie Angst haben von der Zuhörerschaft, dann finden Sie sich einen Punkt hinter den Leuten und stehlen sich vor, dass Sie allein da sind. Dann bekommen Sie mehr innere Ruhe.

2) Schauen Sie von Zeit zu Zeit die Zuhörerschaft an. Dann verstehen sie die Information besser.

3) Vorbereiten Sie sich einen Text, was sie erzählen möchten. Wenn Sie dann etwas vergessen, können Sie schnell zurück auf die Idee kommen, ohne eine Panik zu bekommen.

Schloss Schönbrunn

Letzte Woche haben wir  im Deutschkurs das Thema “Weltkulturerbe”.
Wir hatten das Schloss “Schönbrunn”, als Objekt aus dem Weltkulturerbe.
Das ist ein gutes Beispiel: Während man Deutsch lernt, entdeckt  man auch  die Geschichte, die Kultur und  viele interessante Fakten der Welt.

Das war mir klar, dass ich nicht so viel über die Österreichische Geschichte kenne. Am Abend habe ich viel im Internet gelesen und geschaut. Aber das war nicht genug. Ich musste das auch sehen.

Ich habe nicht so lange nachgedacht und wenn ich die Zeit hatte, bin ich sofort dorthin gefahren, um das alles persönlich anzuschauen.

 

Schönbrunn hat einen riesengroßen Bereich. In dem Bereich gibt es auch 3 verschiedene Gärten mit speziellen Pflanzen, ein Wald, ein Park,  ein Palmenhaus, ein Wüstenhaus, ein Schwimmbad,  ein Kindermuseum und ein Tiergarten (Vienna Zoo). Jeder findet sich dort etwas.

Wenn man ein schöner Ausblick bekommen will, um einfach das Schloss oder die Stadt anzuschauen, soll man hoch zu Gloriette  gehen. Man soll aufpassen, wenn es warm ist, weil man dort hochgehen muss. Aber oben gibt es eine Trinkquelle, wenn man dann Durst bekommt.

Stammtisch

Was kann besser sein, als ein schöner Abend in Wien?
Ein schöner Abend in Wien mit Deutschakademie – „Stammtisch“.

Warum?
1. Die Lokation – Bierheuriger zum Gangl liegt in dem Unicampus des Wien Universität.
Man kann dort viele Studenten anschauen, die dort sich treffen und reden, spielen oder lernen.

2.Die Leute – richtig aus verschiedenen Ländern. Man kann neue Kulturen kennenlernen und neue Freunde finden.

3.Die Sprache üben: die wichtigste Ziel ist sprechen üben. Man kann sich mit den anderen Leuten unterhalten. Auch findet man dort die Professoren (Lehrer), von den man auch verbessert wird und den man spezielle Fragen stellen kann. (Am meistens haben die auch interessante Lebensgeschichte).

4.Und damit ihr nicht langweilig wird – Deutschakademie macht immer irgendwelches Spiel oder Quiz.