Die ersten zwei Wochen an der DeutschAkademie

Hallo ihr Lieben!

Die ersten zwei Wochen an der DeutschAkademie sind schon vorbei und ich möchte euch davon erzählen! 🙂

Ich besuche den Kurs, der abends von 18:15 Uhr bis 21:15 Uhr stattfindet, und in der Klasse sind wir etwa zehn. Meine Kollegen und Kolleginnen kommen aus verschiedenen Ländern und die Atmosphäre in der Klasse ist toll! Alle sind sehr freundlich und wir haben mehrmals in Gruppen gearbeitet. Während die meisten arbeiten, habe ich noch Unterricht an der Uni und muss regelmäßig Projekte und Hausaufgaben abgeben. Daher war es für mich ein bisschen Schwierig, während der Woche alle Übungen zu machen, aber die Lehrerin hat uns die Möglichkeit gegeben, einige Hausaufgaben in der folgenden Woche abzugeben. Ich bin mit dem Kurs sehr zufrieden, denn ich habe die Möglichkeit, meine Sprachkompetenzen zu verbessern. Wir haben nämlich das Schreiben, Hören und Sprechen geübt und jeder von uns wird im Laufe des Kurses einen Vortrag halten. Im Kurs verwenden wir ein Buch und auch Kopien, wenn die Lehrerin ein Thema vertiefen möchte.

Was kann ich noch dazu sagen? Die Lage der Schule ist perfekt: Sie ist mit verschiedenen S-Bahn-Linien erreichbar und sie befindet sich gegenüber der Oper. Ich habe auch das Glück, im Klassenraum mit Blick auf die Oper lernen zu können. Gibt es was Besseres? 😉

LG

deutsch

Wiener Staatsoper

New Year’s Traditions

I can still feel the New Year’s spirit all around – even though the holidays are already over. Thus, I am continuing this topic! This time I was so blessed to spend my Christmas holidays and New Year’s Eve in Italy! I have never been there before and was so excited about this travel! But, to be completely honest, I felt a bit confused as well because I have never had experience of celebrating New Year’ Eve without my family. And in this entry, I will share my typical New Year’s Eve in Kazakhstan.
I suppose, every family has its own traditions which our family had plenty of. Firstly, we always celebrate this evening in a BIG company – all relatives, friends, colleagues gather together to feast. We also believe that on New Year’s Eve there should be abundance of food and drink on the table. This will ensure prosperity in the house in the New year. Another tradition is very common in Kazakhstan and Russia – you should definitely try it! Before the clock strikes 12, prepare a very small piece of paper and a pencil. When the clock strikes, quickly write down your wish, burn the paper, put the ashes into a glass of champagne and drink it while the clock is chiming. Then the wish will definitely come true! (with a bit of a health and safety risk! haha) Trust me, I can guarantee you based on my own experience, it will come true but it should be your cherished dream!
A bit more complicated ritual can only be met in our family, I am sure. We made up it and keep this tradition one of the most important to do in the New Year. This ritual takes place after chiming clock, after everybody congratulated, hugged and kissed everybody! Everybody write an extended list of wishes, hopes and aims which he/she wants to achieve in a notebook and afterwards we put the notebook in a safe place till the next year eve! We believe that the start of the New Year should be positive and motivating, thus this notes for yourself is a great opportunity to get an inspiration! In the next year we usually open this notebook and everyone read it (for himself only). In my experience, most of the aims (yeah i prefer not write wishes but rather set up goals in that list) always got achieved. Something, obviously, not, but 365 days is not a short period – you and your thoughts can change, something you once dreamed of can become such a pointless and needless thing for you in that time! And this is actually trilling to meet past yourself in this notebook after one year time!
IMG_6747

5 Tipps, um Fremdsprachen schneller zu lernen

  1. Musik, Bücher und Filme

Egal, welche Musik du magst: Finde deutschsprachige Lieder! Wenn du Anfänger bist, kann es schwierig sein, einzelne Worte zu verstehen, aber Musik bietet dir die Möglichkeit, Redensarten und Jargon zu lernen.  Auch Bücher helfen dir, viele neue Worte zu lernen. Da es heute extrem einfach ist, Filme und Fernsehserien in verschiedenen Sprachen zu sehen, solltest du diese Chance unbedingt ergreifen. Wenn du schon Fortgeschrittene bist, dann versuche, keine Untertitel zu verwenden. Auf diese Weise kannst du dich besser auf das Hören konzentrieren!

  1. Glossare

Ich bin eine Fan von Glossaren. Als ich begonnen hatte, Deutsch zu studieren, verfasste ich sehr viele Glossare. Ich nahm einfach ein Blatt und halbierte es in zwei Teile: ein Teil für die Fremdsprache und der andere für die Muttersprache. Dann wiederholte ich die Wörter: Es kann sehr hilfreich sein, aber nur, wenn man dann diese Wörter auch im Alltag benutzt!

  1. Motivation

Je motivierter du bist, desto besser lernst du! 🙂 Wenn du Motivation und Interesse am Lernen hast, bist du aktiver und aufmerksamer.

  1. Übe die Sprache regelmäßig

Hast du mal das Wort Stammtisch oder Tandem gehört? Wenn nicht, dann finde einen Partner, um die Fremdsprache regelmäßig zu üben.

  1. Kenn dich selbst

Ich habe dir nur einige Hinweise gegeben, wie du Fremdsprachen schneller lernen kannst, aber jeder Mensch hat seine Methoden. Die Frage ist: Welche Methoden funktionieren am besten für dich? Das weißt nur du!

lernen1

Vienna’s winter

Oh! We are right in the middle of winter time in Vienna and I am slowly freezing up!
But despite this, we all love winter from our childhood for such memories as Christmas, New Year’s Eve, skiing snowboarding and staff. All gifts and presents to your friends, family and colleagues might be bothering but in fine those are pleasant chores! All those Christmas markets in Vienna – wonderful sights, delicious bakery and warming Gluhwien.
However, now the time passed and it’s the beginning of New Year – the Christmas is over, no more twinkling lights spread through the whole city, no more reasons to celebrations. This all makes you feel a bit gloomy but also to realize that this is 2017 now and it’s the right time for new beginnings. Have you already came up with your resolution plan for this new year? In my plan, foremost, studying of German, closing (as good as possible) the semester at Uni, sport and healthy food. Nice beginning, isn’t it? Tough tho 🙁

P.S. This rare moment in snowy Vienna
IMG_4981

Wanderlust? Ein Wochenende in Budapest

Hallo! Szia!

Budapest ist die Hauptstadt Ungarns und liegt nicht sehr weit weg von Wien. Wenn ihr zumindest zwei Tage frei habt, würde ich euch empfehlen, diese Stadt zu besuchen! Die Fahrt mit dem Bus ist sehr angenehm und dauert ungefähr drei Stunden.

Ich und Angelica, meine Mitbewohnerin, haben wir uns am Ende November entschieden, ein Wochenende in Budapest zu verbringen. Es war wirklich schön, denn die Weihnachtsmärkte hatten schon geöffnet und die Stimmung in der Stadt war toll. Wir hatten leider nichts geplant, aber zum Glück war ein Freund von Angelica da: Er hat uns durch die Stadt geführt und die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten gezeigt. Nochmals vielen Dank, Robert! 🙂

Hier ist eine Liste von fünf Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet!

  • Das Parlament
  • Die St.-Stephans-Basilika
  • Die Kettenbrücke
  • Der Burgpalast
  • Der Heldenplatz

Nicht zu verpassen sind auch die sogenannten „Ruinenkneipen“. Wegen Zeitmangel haben wir nur den „Szimpla Kert“ besucht, aber es gibt viele andere. Die Bar ist so kreativ und originell dekoriert, dass sie uns sehr beeindruckt hat. Anbei findet ihr ein Bild davon, so dass ihr sehen könnt, was euch erwartet!  🙂

Seid ihr gute Esser? Zu den beliebtesten und bekanntesten Gerichten gehören Gulasch, Kürtőskalács und Langos. Wenn ihr alkoholische Getränke mögt, sollt ihr den Schnaps Pálinka probieren!

Budapest bietet auch viele Möglichkeiten, sich zu entspannen. Die Stadt ist nämlich für seine Thermalbäder sehr bekannt und ist sogar die größte Kurstadt Europas!

Veronica

budapest0

Das Parlament in Budapest

 

 

 

 

 

 

Budapest

Kürtőskalács

ruin bar 1

Szimpla Kert

Mein Lieblingsort in Wien

Heute möchte ich euch etwas über meinen Lieblingsort in Wien erzählen: Maria-Theresien-Platz. Es war schwierig, nur einen Ort zu wählen, denn Wien ist einfach wunderschön! Aber der Maria-Theresien-Platz ist wirklich außerordentlich. Dieser Platz befindet sich im ersten Bezirk an der Ringstraße und wird von zwei großen Museen eingerahmt. In der Mitte vom Platz ist das Denkmal zur Erinnerung an die Kaiserin Maria-Theresien, die bis 1780 die Habsburgermonarchie regierte. Das, was mich aber besonders beeindruckt hat, sind die zwei monumentalen Gebäude, die einander gegenüber stehen. Diese Gebäude sind nämlich äußerlich spiegelgleich erbaut und beherbergen das Naturhistorische und Kunsthistorische Museum. Bisher habe ich nur das Naturhistorische Museum (NHM) besichtigt und ich kann euch sagen, dass es sich lohnt! Das NHM ist eines der bedeutenden naturwissenschaftlichen Museen der Welt und das Ticket für Studenten von 19 bis 27 Jahren kostet nur fünf Euro! Euch erwarten u.a. die 29.500 Jahre alte Venus von Willendorf und die weltweit größte Meteoritenschausammlung! Bis 01. Mai 2017 habt ihr auch die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Wie alles begann“ zu besichtigen. Verpasst sie nicht!

Wenn ihr kein Museum-Fan seid, habt ihr keinen Grund zur Sorge. Maria-Theresien-Platz hat noch viel mehr zu bieten: Im Oktober findet hier das Lichtfest „Wien Leuchtet“ statt und im November eröffnet der Christkindlmarkt!

Hinkommen:

Mit der U-Bahn: U3 und U2 Station Volkstheater, U2 Station Museumsquartier

Mit der Straßenbahn: Linie 1, 2, 71 und D (Haltestellen Burgring und Dr.-Karl-Renner-Ring)

Unten findet ihr einige Bilder davon! 🙂

Veronica

Wien leuchtet

Wien leuchtet

wien leuchtet 2

Wien leuchtet

NHM

Das Naturhistorische Museum

First week review

Hey there!

The first week of German classes is over – the time passed so fast!!! This is actually my first time taking courses in Deutschacademie and overall impression is quite satisfactory. Honestly, I was afraid before going to the very first lecture – I believed that my knowledge wouldn’t be enough for this level, but the fear quickly disappeared as I met my colleagues and the teacher. He is very nice and understanding – which is beneficial for the group since we all are so diverse! I can feel that he is truly trying to make everyone comfortable in the group!

A lot of new words, complicated grammar, and practice of speaking – all I was looking for! At first, we didn’t speak a lot, but after some of my colleagues asked the teacher to demand from us to speak more and the process went much better! Hence, we decided to end up every lessen with a little bit of conversation about e.g. What have you done last weekend? I find this idea great, it can help to improve your speaking and get to know your classmates as well!

Here the view from our class! Isn’t it great? IMG_3447

Sport in Wien

Wenn ich mich beschreiben müsste, würde ich mich als keine Sportbegeisterte bezeichnen. Ich gehe gerne laufen, aber schlechtes Wetter ist immer eine gute Ausrede, um den ganzen Tag zu faulenzen. Da es im Winter richtig kalt ist (zumindest für mich!), hatte ich mich am Anfang Oktober entschieden, mich mit meiner Mitbewohnerin für einen Sportkurs des Universitätssportinstituts anzumelden. Nach einigen Wochen wurde der Kurs leider abgesagt, weil die Mindestanzahl der Teilnehmer nicht erreicht wurde. Zu unserem Glück gab es aber noch frei Plätze für einen anderen Kurs. Wenn ihr sportlich seid, oder wenn ihr einfach eine Ausrede braucht, um mehr zu essen und ein ruhiges Gewissen zu haben (ich scherze nur!:)), dann würde ich euch einen Kurs des Universitätssportinstituts (http://www.usi.at/) empfehlen. Das Angebot an Sportkurse ist unglaublich vielfältig: Ihr habt die Qual der Wahl und die Preise für Studenten sind sehr günstig!

Wenn ihr aber keine Lust habt, regelmäßig Sport zu treiben, aber ihr wollt euch ein bisschen bewegen, dann könnt ihr mit euren Freunden Eislaufen gehen! Eislaufen ist gut für die Gesundheit und macht auch Spaß! Fast alle Eislaufplätze in Wien, die ich kenne, bleiben bis Anfang März geöffnet. Der Eislaufplatz des Wiener Eislaufvereins, der sich in der Nähe von der U-Bahn-Station Stadtpark befindet, ist z.B. bis 5. März geöffnet. Eine tolle Atmosphäre findet man auch am Rathaus. Seid ihr Anfänger? Dann Vorsicht! Die Leute laufen sehr schnell eis 😉

Sporteislaufen

The entry :)

To begin my blog with, I would like to introduce myself to the reader: I am Assel, a 20 years old, active and sociable person with passion in dances and music! I am from Kazakhstan and currently live in Vienna. In my blog, I am willing to describe the most important aspect of adaptation to life in Vienna – this might be challenging, but, honestly, this is the most interesting stage of my life!!! This is already second time when I move from one country to another. The first one was Finland – I moved there when I turned 18 in order to study International Business in the University of Applied Sciences and after two great years there I took a chance to apply for an Erasmus exchange and my choice fell on Austria, Vienna. As a result, here I am, in Vienna, studying Finance and Banking at Fachhochschule des bfi Wien and stubbornly learning German. For this purposes, the only one reasonable option for me was to take intense courses at Deutschakademie. Despite the fact that I have studied German for about year and a half now, I still don’t feel comfortable speaking and comprehending this language. I believe, Deutschakademie will build a stable ground of knowledge and practice in German language and also will dive deeper into Austrian culture and history. I am very excited to begin the course and step in the process of studying German.
Hope you enjoyed reading my introductory post! I will try my best to make it simple, fun and interesting!
P.S. I adore Christmas time in Vienna, so enjoy those pics!!! Merry Christmas to everyone!  img_2172img_2679

From A1.1. to B1.1.

Here I am, preparing to start the B1.2. module. I started a couple of months ago from zero. I had no previous knowledge of German. I moved to Vienna deciding that I want to learn a new language an enjoy life in a new city. And here I am now, in the begging of 2017, setting as resolution to master German by the end of the year.

15824710_1376677429017588_573987761_o

The first 3 months were really interesting, full of new vocabulary and wondering at each corner what the words in front of me mean. The last two months were a bit challenging, I was also working and going to classes from 6.15 pm, I had no time for myself or self-study at home but I did managed at the end of December to pass the test in order to go for B1.2..

During the Christmas we did not had classes, so more time for something else, but guess what… I felt strange because I was having no classes. Sometimes, I was actually missing the atmosphere, colleagues and teachers… it was strange to have a 3 weeks break.

Now, I plan to start fresh with the B1.2. level. and afterwords I will have a time to consolidate all my German knowledge.

It is a long road, but most definitely I know that I want to master this language as soon as possible.

In the meantime, good luck with your classes and don’t give up.

All the best,

Ivona

2017 Resolution

At the beginning of the year, each one of us sets a set of new resolutions or things to do. As 2017 just began, we still have some time to set our goals and which are the necessary steps in order to achieve them.

I will tell you about one of my goals, in 2017 I want to achieve German proficiency, meaning C2.2. level and the certificate. Since I am also working, I assume it will be a long road, but I will work hard to achieve my desire.

I will continue my journey with Deutsch Akademie, and I know they will play the role of a friend who supports me while I am in need.

What are your resolutions for 2017 in regards of learning German?

list of resolutions on blackboard with three blank, numbered sticky notes

list of resolutions on blackboard with three blank, numbered sticky notes