Monthly Archives: June 2010

Daytrip to Vienna: what to do?

What I can recommend you to do if you have only one full day in Vienna is the following:

8.30h Stand up, get yourself a nice sandwich from one of the many bakeries.

9.00h Take a tram, metro, bus to the city center. Start with taking a tram or a guided tour along the rings:  Schottenring, Burgring and Opernring. You will see many of the nice buildings Vienna has, like the Votivkirche, the main Vienna University building, the Rathaus, the Burgtheater, the Parlement, Museumsquartier with the Naturhistorisches and Kunsthistorisches museum, Hofburg, and the Opern building.

schoenbrunn.jpg

10.00h Get out at the Opern building and take a walk along the shopping street Kärtnerstrasse to the Stephansdom.

10.30h After the Stephansdom you can go for a coffee at one of the many coffee houses Vienna still has, for example Hawelka.

11.30h Go take a walk through the inner city. Make sure you take a look at Albertina, Hofburg and the Spanische Hofreitschule. Parks are also recommendable, for example the Volkspark.

13.00h Time for lunch. Many restaurants have special lunch offers with buffets for reasonable prices.

14.30h Time to leave the city-center behind and travel to Schönbrunn, Prater or Belvedere. All three worth it to visit. If you only have one day I would choose Schönbrunn, because it is really beautiful with the surrounding gardens and zoo.

17.30h Travel back to the Mariahilferstrasse, the big shopping street. Find “Il Mare” and have a nice pizza for dinner.

19.00h Make sure you are in line for a ticket for an opera performance. A must when in Vienna.

Die dritte Woche im Deutschkurs

Wieder eine Woche vorbei. Ich hatte nicht gedacht, dass es so schnell gehen würde. Jede Woche haben wir am Donnerstag eine Prüfung über den gelernten Stoff, aber diese nicht, weil die Lehrerin vergessen hat die Prüfung zu drucken. Jetzt werden wir sie einfach am Monntag machen.

Diese Woche haben wir häuptsachlich die indirekte Rede geübt. Ich finde es noch immer schwierig, aber ich kann mehr Übungen machen indem ich mich beim Online-Deutschkurs von den Deutschakademie anmelde. Man kann dort Übungen zu Referenzramen, zum Kursbuch (Hueber) oder zu einem Thema anzeigen. Das Beste ist: es ist kostenlos! Auch haben wir nochmals Partizip I und II geübt, was nicht so schwierig für mich ist, weil es auf Niederländisch fast immer das Gleiche wie im Deutschen ist.

online_deutschkurs.jpg

Das Thema dieser Woche war Mobilität. Wir haben zum Beispiel über VW gesprochen und Übungen gemacht um die Namen der Teile von Autos und Fahrrädern zu lernen.

Typical Austrian

Because I have been to Vienna and surroundings multiple times now, I already discovered some things that are typical Austrian, for example, all the sweet pastries, like Sachertorte, Topfengolatschen, and Marillenkuchen. On almost every street corner and metro or train station you will find a bakery (for example Ströck, Anker, der Mann and Aida), where you can buy these Austrian specialties. I already tried a few things and most of it is very good!

Another thing that stands out is the more or less alternative culture among students and other young people. Compared to the Netherlands, where almost everyone is so-called mainstream, you will find a lot more young people in Austrian that dress alternatively, have tattoos, dreadlocks and/or pearcings. Also smoking is much more common here. In the Netherlands not so many young people smoke anymore due to a heavy anti-smoking campaign and the bad image that smoking has nowadays. It is also forbidden to smoke in cafes and restaurants. I think in maybe 10 years Austria will be where the Netherlands is now concerning smoking

.

smoking_statue.jpg

And of course the mountains and skiing are very Austrian. I have skied once, but it was not such a success unfortunately. I think it is very different if you grow up with it or not. There are many more typical Austrian things, but I have limited space; maybe my blog-successor can write more about his or her typical Austrian experiences.

Wir lernen nicht nur Deutsch

Die Lehrerin hat während der zweiten Woche des Deutschkurses gesagt, dass wir nicht nur Deutsch lernen. Natürlich ist Deutsch lernen das Wichtigste, aber auch der persönliche Kontakt und Interessen sind von Bedeutung. Meine Gruppe und ich haben schon bemerkt, dass unsere Lehrerin es gerne mag die Lektion durch vieles Sprechen und manchmal auch ein Rollenspiel sehr interaktiv zu gestalten. Durch das Sprechen lernen wir viel voneinander.

Ich mag es gerne, viele Leute zu kennen und vielleicht können ein paar Menschen aus meiner Gruppe auch Freund(inn)en werden, da manche Klassenkameraden auch für längere Zeit in Wien wohnen. Mit ein paar Personen aus meiner Gruppe bin ich nach dem Kurs schon etwas trinken gegangen. Leider haben die Meisten jetzt nicht so viel Zeit, aber vielleicht schaffen wir es wenn der Kurs zu Ende ist.

kaffee_trinken.jpg

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Wien

Ich bin sehr froh, dass die Niederlande an der Fußball-Weltmeisterschaft teilnehmen, weil es eine sehr gute Gelegenheit ist um etwas mit Menschen zu unternehmen. Fast alle Cafes in Wien zeigen die Spiele und es gibt ein paar sehr gute Plätze wo man diese Spiele anschauen kann. Das erste Spiel das ich gesehen habe war Frankreich gegen Uruguay; es war ein sehr blödes Spiel, da keines der beiden Teams einen Treffer landete. Ich habe dieses Spiel in Hermanns Strand-bar gesehen, was ich aber nicht empfehlen kann, weil es zu voll war und die Getränkepreise sehr hoch sind. Drei Cafes oder Plätze die ich empfehlen kann sind Wuk (bei gutem Wetter, weil man nur draußen sitzen kann), die Bunkerei (drinnen ist Rauchen verboten, was ich sehr fein finde) und das Irish Pub Pickwick’s. Alle drei haben eine gute Atmosphäre.

Die Niederlande haben schon zwei Spiele gespielt (beiden gewonnen!) und am Donnerstag ist auch wieder eines gegen Kamerun. Ich weiß noch nicht wo ich es anschauen werde und mit wem, aber hoffentlich mit vielen Holland-Freunden.

Amsterdam Feeling

Hausaufgaben

Um besser Deutsch zu lernen machen wir natürlich auch Hausaufgaben. Nun ja, nur ab und zu. Weil soviel zu tun ist in Wien, ist es schwierig noch Zeit für Hausaufgaben zu haben. Glücklicherweise ist unsere Lehrerin nicht sehr streng. Man ist natürlich auch selbst verantwortlich und man kann selbst beschließen wie viel Zeit man in Deutsch lernen investieren will.

Ich versuche immer Hausaufgaben zu machen, weil ich so viel wie möglich lernen will und ich finde es auch nicht schlecht etwas zu Hause zu machen. Aber wie ich schon gesagt habe; manchmal ist es schwierig Zeit dafür zu finden. Meistens sind die Hausaufgaben Übungen aus dem Kursbuch (Hueber), Grammatik Übungen und/oder etwas schreiben. Zum Beispiel mussten wir über Kosenamen schreiben oder einen Brief an eine Zeitung verfassen.

6-28-2.jpg

Fun in the weekends!

schmähstadl – Die Comedy Mixed Show

Every Friday night and Saturday night in comedy club Spektakel 2.0 in Wien you have a mixed comedy show called “schmähstadl” with four German and Austrian comedians and a moderator. I had never heard of this before, but the ticket price is a “pay-as-you-like” price and you pay after the show is finished. This concept is as follows; if you like the show a lot you pay 15 Euros, if you liked it 10 Euros, if you did not like it so much 5 Euros, and if you did not like it at all you are also allowed to pay nothing. I do not think that many people will choose the last option, because the show is really great.

Because the show is in German and I am still learning German I did not understand everything, but enough to have a very good time and lots of laughs. It is a very interactive show and I even participated in the show and earned a free drink. Some of the comedians use someone from the audience in their performances and my boyfriend was so lovely to make sure I was chosen… I was a bit nervous because of my German, but I could understand enough and played along with the comedian. When the comedian asked me which language I spoke and I answered “niederländisch”, the whole audience had to laugh, because the comedian did not know what to answer to that…

Make sure that you reserve a seat, because the show is very well-attended. You can do this through the website of the comedy club itself.

6-28-3.jpg

Second week in German course

During the second week of my German course I have really learned a lot again; speaking, understanding and writing are much easier now. I am amazed how fast you can learn a language again, but it is strange to realize that we are already halfway through the course.

6-28-4.jpg

The themes of the second week were “love” and “media”. We did a role-playing game for the first theme; everyone was assigned a certain character and a we had to talk about different subjects, for example how religion and love are connected. This is a very good practice for speaking and some of my classmates really showed their acting talent! With the second theme we discussed some children’s cartoons and movies, like Pipi Langstrumpf. Very interesting to see that in certain countries the same cartoons were shown and as a result many sounds of recognizability were heard in the room.

Freizeit: AEGEE-Wien

In meiner Freizeit unternehme ich viel mit AEGEE-Wien. AEGEE (Association des États Généraux des Étudiants de l’Europe) ist eine internationale Studentenorganisation; sie hat sogenannte Antennen in ganz Europa und auch eine in Wien. Ich bin seit einem Jahr und drei Monaten Mitglied; das erste Jahr bei AEGEE-Tilburg und jetzt bei AEGEE-Wien. Jeden zweiten Mittwoch wird im Cafe Benno ein Stammtisch organisiert. Heute Abend ab 21 Uhr ist wieder einer und natürlich sind auch Nicht-Mitglieder Willkommen. Für alle die ihr Deutsch üben oder österreichische Studenten kennen lernen wollen, ist das eine sehr gute Chance.

europa_abend.jpg

Außer dem Stammtisch werden auch andere Ereignisse organisiert, wie ein Europa Abend oder Summer Universities. Der letzten Europa Abend hatte das Thema “Die Niederlande”. In eine Präsentation wird etwas über das Land erzählt und danach werden Spezialitäten aus dem Land gegessen und ein Film gezeigt.

My group at Deutschakademie

6-28-5.jpg

My German course group is a very interesting mix of different nationalities. Fortunately, we don’t have any nationalities or religions that do not match, so the atmosphere in the classroom is very great and the attention stays with learning German. I’m very happy that my classmates, like me, take learning German seriously. Maybe I should say seriously enough as there is also plenty of time to have fun while learning German at the Deutschakademie.

The main three reasons for my group to learn or improve German are the following: to increase their job opportunities, for their studies, or for love (or a combination of these three). For me it is especially the last reason, but it is also a very nice side effect that it will most likely increase my job opportunities if I can speak, write and understand German better.

Yesterday, we were with 7 women (including the teacher) and just 1 guy in the class. Normally, there is another guy there, but I think that our only man today didn’t mind to be surrounded by just women…

Radfahren in Wien

Wie eine echte Niederländerin fahre ich natürlich gerne Rad und darum habe ich auf einem Flohmarkt ein Fahrrad gekauft. Ich habe es noch nicht so viel benutzt, weil der Verkehr und die Wege in Wien nicht sehr fahrradfreundlich sind. Das ist ein wirklich großer Unterschied zu den Niederlanden. Wir benutzen das Fahrrad echt für alles, in Österreich wird es mehr in der Freizeit benutzt.

mijn_fiets.JPG

Ich glaube, dass die besten Orte zum Radfahren in Wien der Wienerwald (Mountainbiken!), einige größere Parks, wie der Augarten, entlang des Donaukanals und die Donauinsel sind. Das Meiste muss ich selbst noch entdecken und ich hoffe, dass ich dafür genug Zeit haben werde. Das Fahrrad ist schon da. Ich bin auch schon über die Floridsdorfer Brücke auf die Donauinsel gefahren. Die Aussicht über Wien ist wirklich sehr schön da. Ich kann jedem empfehlen ein Fahrrad zu mieten und eine Fahrt über die Brücke und die Insel zu machen.